Digitale Geschäftsmodell-Innovation im Handwerk

Digitale Geschäftsmodell-Innovation im Handwerk

Steckbrief

Träger

Handwerkskammer Region Stuttgart, in Zusammenarbeit mit

  • Zentrum für Digitalisierung Region Stuttgart (ZDBB)
  • Ferdinand-Steinbeis-Institut Stuttgart (FSTI)
  • Institut für Arbeitswissenschaft und
    Technologiemanagement (IAT) Universität Stuttgart
Status

Der Workshop ist abgeschlossen – Spannende Einblicke sowie alle erarbeiteten Ergebnisse stehen ab jetzt im Transferleitfaden zum Download für Sie bereit.

Ihr Ansprechpartner

Handwerkskammer Region Stuttgart
Heilbronner Straße 43
70191 Stuttgart

Alexander Schwarz
alexander.schwarz@hwk-stuttgart.de

Telefon 0711 1657-314
Telefax 0711 1657-864

Workshop-Reihe für alle Handwerksbetriebe mit primär Privatkundengeschäft und Motivation, das eigene Geschäftsmodell um digitale Elemente erweitern zu wollen.

In Zusammenarbeit mit dem Ferdinand-Steinbeis-Institut, der Universität Stuttgart und dem ZDBB (Zentrum für Digitalisierung der Region Stuttgart) bieten wir einen dreitägigen Workshop zur Geschäftsmodell-Innovation an. Ein Fokus wird dabei auf das „Digitale Geschäftsmodell“ gelegt.

In dieser Workshop-Reihe werden Sie Ihr Geschäftsmodell in 5 Schritten weiterentwickeln:

  1. Ist-Stand untersuchen
  2. Ideen finden
  3. Ideen auswählen
  4. Neues Geschäftsmodell ausgestalten
  5. Plan schrittweise umsetzen

ERFA-Workshop-Reihe „Digitale Geschäftsmodell-Innovation im Handwerk“

Zielgruppe

  • Unternehmer aus Handwerksbetrieben, die Ihren Betrieb weiterentwickeln wollen, aber noch keine Idee haben, wohin die Reise gehen soll,
  • Unternehmer aus Handwerksbetrieben, die bereits eine Idee haben, aber noch nicht so richtig vorangekommen sind,
  • Führungskräfte aus Handwerksbetrieben, die in die Weiterentwicklung des Betriebes eingebunden sind.

Teilnehmer

11 Betriebe (Teilnehmer) aus verschiedenen Gewerken

Termine und Inhalte

Workshop I:

  • Einführung in die Geschäftsmodelldarstellung
  • Das eigene Geschäftsmodell visualisieren
  • Strategic Landscape – Wie sieht mein Umfeld aus? Welche Trends beeinflussen mein Unternehmen?
  • Das Nutzenversprechen Canvas verstehen

Begleitete Hausaufgabe: das eigene Nutzenversprechen Canvas erstellen

Workshop II:

  • Betriebe stellen ihr Nutzenversprechen Canvas vor und erweitern dieses
  • Ideen entwickeln und auswählen mit dem Ideen-Potenzial-Kreuz
  • Prototypen erstellen und testen
  • Prototyp-Business Model Canvas ausgestalten

Begleitete Hausaufgabe: Geschäftsmodell Canvas aktualisieren und testen

Workshop III:

  • Erfahrungsaustausch des Prototypings und der Testphase
  • Ideen weiterentwickeln
  • Schrittweise Umsetzung und nächste Schritte
  • Wie geht’s weiter?

Ergebnisbericht

Kontaktformular

Name
E-Mail*
Thema / Betreff*
Bitte wählen Sie einen Themenbereich, damit Ihre Frage direkt an den Ansprechpartner weitergeleitet werden kann
Ihre Nachricht*