'Wood Me Up': Digitaler Treffpunkt für Bauherren und Holzbau-Unternehmer

Die Internet-Plattform ‘Wood Me Up’ ist seit einem Jahr online – und Konstantin zu Dohna, der Stellvertretende Hauptgeschäftsführer des Landesverbandes HOLZBAU BADEN-WÜRTTEMBERG kommentiert die Startphase des Projekts.

“Holzbau 2.0: Mit Wood Me Up haben wir ein zeitgemäßes Portal geschaffen, bei dem sich private, gewerbliche und öffentliche Bauherren mit den fachlich kompetenten Handwerkern aus dem Holzbaugewerbe treffen. Wer sich mit dem Gedanken an ein Holzbau-Projekt trägt, findet jetzt auf ‘Wood Me Up’ fachkundige Unterstützung.”

Hinter dem innovativen Portal steht der Landesverband, HOLZBAU BA-WÜ, der es sich zum Ziel gesetzt hat, eine zentrale Anlaufstelle für Kunden mit Interesse am Holzbau zu schaffen und zugleich fachkundige Informationen über den klimaschonenden Baustoff Holz zu geben.

Auf ‘Wood Me Up’ stellen erfahrene Zimmermeister Informationen rund um den Holz- und Dachbau, zu Sanierungen, Wärmedämmung und ökologischer Bauweise bereit. Zugleich können sich Interessenten aber auch mit Fragen zu konkreten Bauvorhaben an Experten wenden. Sowohl der Ratgeber als auch die Expertenanfragen sind deutschlandweit verfügbar – kostenlos und unverbindlich. Für Bauherren mit Projekten in Baden-Württemberg steht darüber hinaus ein virtueller Planungsassistent zur Verfügung. Über ihn vermittelt ‘Wood Me Up’ Bauvorhaben an passende Fachbetriebe vor Ort. Je nach Spezialisierung und Auslastung ihres Betriebs können die auf der Plattform vertretenen Betriebe und Unternehmen entscheiden, welche Aufträge sie annehmen – und dann direkten Kontakt zu den Bauherren aufnehmen.

“Unser Planungsassistent ermöglicht es Zimmereibetrieben aus dem gesamten Bundesland, online Aufträge zu generieren, und das ganz ohne eigene Website”, erklärt Konstantin zu Dohna, der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des Verbands des Zimmerer- und Holzbaugewerbes Baden-Württemberg. “Dadurch werden regionale Betriebe in einem größeren Umkreis sichtbar, insbesondere für Neukunden, die über das Portal die qualifizierten Fachbetriebe in ihrer Nähe kennenlernen können.” Das erklärte Ziel der Plattform, regionale Handwerksbetriebe auf dem Weg in die Digitalisierung zu unterstützen, wird auch im Rahmen der “Zukunftsinitiative Handwerk 2025” durch das baden-württembergische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau gefördert.

Was “Wood Me Up” von anderen Plattformen unterscheidet, über die Handwerker und Kunden zusammenfinden können, ist dabei die Unabhängigkeit der Beratung und Vermittlung. Die Seite wird nicht durch ein Unternehmen, sondern durch einen Verband getragen – und der schließt die Finanzierung durch Kooperationen mit Werbepartnern strikt aus. Für die Nutzer des Portals bedeutet das, dass sie sich auf die Objektivität der Beratung verlassen können. Darüber hinaus profitieren potentielle Bauherren von den hohen Qualitätsstandards des Trägerverbands. Alle Zimmereien, die auf “Wood Me Up” vertreten sind, werden vor ihrer Aufnahme in den Pool der Fachbetriebe u.a. auf die Eintragung in die Handwerksrolle überprüft.

Zu finden ist das Portal unter www.woodmeup.de

Nach oben