Mit Landesförderung zum erfolgreichen Betrieb

Die baden-württembergische Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut besucht am 10.02.2020 in Horb am Neckar gemeinsam mit BWHT-Präsident Rainer Reichhold die Firma Adrex.

Der Betrieb Adrex Photovoltaikanlagen hat mit Unterstützung der Zukunftsinitiative „Handwerk 2025“ seine Geschäftsabläufe digitalisiert und zukunftsfest aufgestellt.

Man merkt es ihm an: Inhaber Pascal Bolsinger brennt für seinen Betrieb Adrex, der Photovoltaikanlagen plant und installiert. Der 31-jährige hat die Firma in Horb am Necker erst vor gut anderthalb Jahren übernommen und in dieser Zeit den Umsatz bereits um stattliche 50 Prozent gesteigert. Das hat er auch mit Unterstützung der Zukunftsinitiative „Handwerk 2025“ des Landeswirtschaftsministeriums und des Baden-Württembergischen Handwerkstags (BWHT) geschafft. Bolsinger: „Früher haben wir die Auftragsabwicklung komplett über Papier gemacht. Beim Kunden landeten dann durchschnittlich 50 Seiten Angebot. Jetzt haben wir das alles digitalisiert – und können innerhalb einer Woche den Interessenten ein fundiertes Angebot machen.“

Hohe Nachfrage nach Beratungen

Grund genug für Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut und Landeshandwerkspräsident Rainer Reichhold den Betrieb zu besuchen und dort auch Bilanz der bisherigen Erfolge von „Handwerk 2025“ zu ziehen. „Die Zukunftsinitiative ist eine große Hilfe für die Handwerksbetriebe. Die Nachfrage nach unseren Angeboten ist hoch: Über 4.000 Betriebe haben alleine die Angebote der Beratung für Personal- und Organisationsentwicklung in Anspruch genommen“, sagte Hoffmeister-Kraut. „Diesen angestoßenen Prozess zur Zukunftssicherung des Handwerks führen wir nun konsequent weiter und fördern die Initiative mit weiteren 4 Millionen Euro bis 2021.“

BWHT-Präsident Reichhold: „Die Zukunftsinitiative setzt mit den Offensiven für Personal, Strategie und Digitalisierung genau an den richtigen Handlungsfeldern an. Im Handwerk fehlen beispielsweise rund 40.000 Fachkräfte, rund 10.000 Lehrstellen sind zu besetzen und in den nächsten Jahren stehen rund 20.000 Betriebe zur Nachfolge an.“

Die Kundenberatung digitalisiert

Pascal Bolsinger hat seinen Betrieb mithilfe der Intensivberatung im Rahmen der Initiative beispielsweise in der Kundenberatung neu aufgestellt. „Am Beispiel von Adrex Photovoltaikanlagen kann man eindrucksvoll sehen, wozu eine Intensivberatung einen Betrieb befähigen kann: Am Ende des Prozesses stand eine komplett digitalisierte Kundenberatung“, sagte Ministerin Hoffmeister-Kraut. Reichhold fügte hinzu: „Adrex ist ein moderner, innovativer Handwerksbetrieb, der mit der Photovoltaik ein zukunftsfähiges Geschäftsfeld abdeckt. Es spricht für die Qualität der Intensivberatung, dass auch ein solches Unternehmen gerne die Unterstützung in Anspruch genommen hat.“

In der Intensivberatung wurden bisher rund 3.900 Beratungstage zu Strategie- und Personalthemen über die Beratungs- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft für Mittelstand und Handwerk (BWHM), einem Tochterunternehmen des Handwerkstags in Anspruch genommen. Neben den Beratungsangeboten wurden über 40 Fachveranstaltungen bei Kammern und Innungs- und Fachverbänden, 12 Erfahrungsaustauschgruppen sowie Digitalisierungswerkstätten durchgeführt; außerdem mehrere innovative Modellprojekte entwickelt.

Die Initiative wird fortgeführt

Kürzlich hat der Landtag die Fortführung der Initiative beschlossen. Reichhold: „Schön, dass es mit ‚Handwerk 2025‘ auch in den nächsten zwei Jahren weitergeht. Denn die Herausforderungen, die es für das Handwerk zu bewältigen gilt, werden auch in den kommenden Jahren nicht kleiner. Da ist Unterstützung unerlässlich.“ Das sieht auch Pascal Bolsinger so. Er ist sich sicher, dass sein Betrieb nur durch Modernität mit den großen Playern mithalten kann. „»Durch die Digitalisierung haben wir alle Informationen an einem Ort und können die Angebote viel schneller machen. Insgesamt spart dieser Prozess 65 Prozent an Arbeitszeit. Wir haben zwar nicht die Vertriebskraft und den Werbeetats wie die großen Plattformen. Aber so können wir adäquat Qualität, Zuverlässigkeit, seriöse Kalkulationen und Schnelligkeit dagegensetzen.“

Nach oben

Kontaktformular

Name
E-Mail*
Thema / Betreff*
Bitte wählen Sie einen Themenbereich, damit Ihre Frage direkt an den Ansprechpartner weitergeleitet werden kann
Ihre Nachricht*