Mitarbeiterbeurteilungen

Arten, Verfahren und Formen der Mitarbeiterbeurteilung

1. Arten der Mitarbeiterbeurteilung

Mitarbeiterbeurteilungen gibt es in verschiedenen Formen und Arten. Die Möglichkeiten reichen von der klassischen Leistungsbeurteilung mit vergangenheitsbezogenen Soll-Ist-Abgleichen über Persönlichkeitsbeurteilungen in denen Charaktereigenschaften und Verhalten der Mitarbeiter im Fokus stehen und die in der Praxis wenig Anwendung finden, bis hin zu Potenzialanalysen mithilfe personaldiagnostischer Verfahren.

2. Verfahren der klassischen Leistungsbeurteilung

Als weit verbreitetes Verfahren der klassischen Leistungsbeurteilung können unter anderem merkmalsorientierte Einstufungsverfahren zur Beurteilung des Arbeitsergebnisses, des Verhaltens, der Qualifikation und des Potenzials der Mitabeiter herangezogen werden. Zur Auswahl stehen darüber hinaus Zielorientierte Verfahren bei denen individuelle Ziele definiert werden, Aufgabenorientierte Verfahren wobei Beurteilungen anhand der durch die Position des Mitarbeiters definierten Aufgaben entstehen, Rangordnungsverfahren bei denen Mitarbeiter verglichen und in eine bestimmte Rangfolge gebracht werden und weitgehend unstrukturierte Freie Beurteilungen. Welches Verfahren für welchen Betrieb in Frage kommt, muss individuell entschieden werden, da jedes Verfahren Vor- und Nachteile bietet und je nach Größe und Aufstellung des Betriebes mehr oder weniger sinnvoll ist.

3. Formen der Beurteilung von Mitarbeitern

Bei der Beurteilung von Mitarbeitern wird zwischen verschiedenen Formen unterschieden: Bei der Mitarbeiterbeurteilung werden Mitarbeiter von ihren Vorgesetzten nach Leistungen, Verhalten und Potenzialen bewertet und geben darüber hinaus eine Selbsteinschätzung ab. Bei der Vorgesetztenbeurteilung bewerten Mitarbeiter ihre direkten Vorgesetzten anhand von gegebenen Kriterien. Dies ermöglicht ein Feedback der Mitarbeiter für die Vorgesetzten in Bezug auf Führung, Kompetenz und Verhalten.Die Gleichgestelltenbeurteilung setzt auf die fachliche und persönliche Einschätzung der Kollegen untereinander über ein Beurteilungsformular.Dementgegen bewerten sich Mitarbeiter in einer Selbstbeurteilung hinsichtlich ihrer Leistung und ihrer Potenziale selbst. Dies dient dann als Grundlage für eine Einschätzung der Mitarbeiter. Die 360°- Beurteilung verbindet alle Bewertungsformen und zeigt möglichst viele Perspektiven zur Bewertung von Mitarbeitern auf. Alle dargestellten Formen von Mitarbeiterbeurteilungen bieten Vor- und Nachteile und jeder Betrieb sollte selbst entscheiden, welche Form der Mitarbeiterbeurteilung zum Betrieb passt. Die Beurteilungen von Mitarbeitern sollten durch ein differenziertes persönliches Feedback in einem Mitarbeitergespräch thematisiert werden, um sich daraus ergebende Themen effektiv bearbeiten zu können. Sie möchten mehr zum Thema Mitarbeiterbewertung erfahren? Dann nehmen Sie an unserem interessanten Webinar “Mitarbeiterbeurteilungen” im April teil.

Sie benötigen Unterstützung bei der Bewertung von Mitarbeitern? Die Berater für Personal- und Organisationsentwicklung der Handwerkskammern unterstützen Sie gerne!

Haben Sie Fragen? Wir stehen Ihne gerne zur Verfügung.

HWK Freiburg

Niklas Czeranski

Telefon 0761 . 21800 118

HWK Heilbronn

Carmen Bender

Telefon 07131 . 791-172

HWK Karlsruhe

Beate Karcher

Telefon 0721 . 1600-135

HWK Konstanz

Fabienne Gehrig

Telefon 07531 . 205-377

HWK Mannheim

Nina Vobis

Telefon 0621 . 18002-150

HWK Reutlingen

Holder, Laura

Telefon 07121 . 2412-132

HWK Stuttgart

Nicole Heymann

Telefon 0711 . 1657-366

HWK Ulm

Alexandra Natter

Telefon 0731 . 1425-6389
Nach oben