Warum Agilität auch im Handwerk funktionieren kann

Warum sollte ich mich mit Agilität beschäftigen?

Teurer werdendes Material und die Verfügbarkeit, steigende fachliche Standards und der Kraftakt kranke oder ausscheidende Mitarbeiter zu ersetzen, sind nur ein Ausschnitt aus den Herausforderungen des Alltags in Handwerksbetrieben. Die Welt wird immer komplexer und ständig kommen neue Themen auf uns zu. Ist Agilität eine Antwort darauf?

Matthias Bergmann von der Bäckerei Bergmann hat sich Ende 2017 genau diese Frag gestellt. Die Ausgangssituation: die Bäckerei ist schnell gewachsen, die Organisation und die Strukturen sind nicht mitgewachsen, es gab keine klare Ausrichtung, er als Chef hat viel selbst gemacht. Das hat ihn frustriert und sein Team demotiviert.

Mit dem Entschluss, neue Formen der Zusammenarbeit auszuprobieren, ein gemeinsames Verständnis von Zielen zu entwickeln und auf dem Weg der Veränderung Spaß zu haben und gemeinsame Erfolgserlebnisse zu feiern, hat Herr Bergmann es geschafft, seine Bäckerei agiler zu machen und seine Mannschaft in Richtung Zukunft der Bäckerei mitzunehmen. Der Weg in Richtung Agilität hat es ihm und seinem Team ermöglicht vom Reagieren ins Agieren zu kommen.

Wie agil ist mein Unternehmen schon heute?

Im Internet gibt es zahlreiche Selbstchecks für Betriebe zur Ermittlung des Agilitäts-Zustandes. Die meisten beinhalten im Kern die Elemente Selbstorganisation, Führung, Transparenz, Iteratives Arbeiten Werte und Unternehmenskultur. Wie würden die Antworten in Ihrem Betrieb zu den folgenden Fragen ausfallen?

  • Wieviel Freiraum geben die Führungskräfte ihren Teams?
  • Können Teammitglieder selbst organisieren, wer welche Aufgaben übernimmt?
  • Können Mitarbeitende Entscheidungen selbständig treffen?
  • Wie frei sind Daten und Informationen zugänglich?
  • Können Mitarbeitende beschreiben, wie sich Ihre Arbeit auf die Gesamtleitung des Unternehmens auswirkt.
  • Jeder im Team ist in der Lage, jederzeit Auskunft über den Stand im Team zu geben.
  • Können Mitarbeitende alle ihre Kompetenzen einbringen, unabhängig von Ihrer Stelle?

Haben Sie diese Fragen neugierig gemacht?

Wie mache ich mein Unternehmen agil?

Zuerst sollten Sie sich als Chef oder Führungskraft Gedanken darüber machen, was Sie in Ihrem Unternehmen verändern wollen oder gar müssen, um auch zukünftig erfolgreich zu sein.
Mit diesem Ziel können Sie sich mit dem Thema der Agilität an sich und dem agilen Arbeiten inhaltlich auseinandersetzen. Zum Beispiel im Webseminar der baden – württembergischen Handwerkskammern am 02.08.2022 (weitere Informationen siehe unten).

Ist die Entscheidung gefallen, dass der Betrieb agiler werden möchte, ist externe Unterstützung hilfreich. Dann kann sich der Betrieb auf den inhaltlichen Teil fokussieren. Die Einführung von agilem Arbeiten beginnt meist mit einem Workshop zur Zieldefinition. Hier sind Fragen wie „Was wollen Sie mit Agilität in Ihrem Betrieb erreichen?“ und „Was sind die ersten Schritte, die Sie hier angehen möchten?“ zu beantworten. Wie es von hier aus weitergeht, hängt von den gemeinsam erarbeiteten Zielsetzungen ab.

Die Kommunikation im Betrieb ist dabei von Anfang an zentral. Wichtig ist, die Mitarbeitenden früh zu informieren und am Prozess zu beteiligen. Das Team ist ein wichtiger Erfolgsfaktor. Agilität ist nicht Chefsache – ohne die Mitarbeitenden gibt es keine Agilität im Betrieb.

Welche Methoden können hier unterstützen?

Die Einführung von Agilität stellt für jeden Betrieb eine Veränderung dar. Das betrifft auch Ihre Mitarbeiter, die sich auf eine neue Arbeitsweise einlassen müssen. Um die Veränderung bestmöglich zu steuern und Agilität in Ihrem Betrieb zu verankern, können folgende Methoden hilfreich sein:

  • Shopfloor-Management
  • Mitarbeiterbefragung
  • Visuelles Mitarbeitergespräch und Mitarbeiterentwicklung

Termin Webseminar – August 2022

Ist Agiles Arbeiten die Lösung für die stetigen Veränderungen und Unsicherheiten, die unsere Betriebe beschäftigen?

Was ist eigentlich Agilität? Wie kann Agilität im Handwerk funktionieren? Ist mein Unternehmen vielleicht schon in gewissen Bereichen agil? Ist Agilität etwas, was mein Unternehmen zukünftig noch erfolgreicher machen kann? Hat Agilität auch eine Auswirkung auf meine Fachkräftesituation? In unserem Webseminar erhalten Sie Antworten auf diese Fragen. Sie lernen agiles Arbeiten kennen und nehmen konkrete Anregungen und erprobte Werkzeuge mit, die Sie in Ihrem Betrieb anwenden können.

Haben Sie Fragen? Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung.

HWK Freiburg

Markus Klemm

Telefon: 0761 . 21800-118

HWK Heilbronn

Carmen Bender

Telefon: 07131 . 791-172

HWK Karlsruhe

Beate Karcher

Telefon: 0721 . 1600-135

HWK Konstanz

Fabienne Gehrig

Telefon: 07531 . 205-377

HWK Mannheim

Emily Peters

Telefon: 0621 . 18002-150

HWK Reutlingen

Laura Holder

Telefon: 07121 . 2412-132

HWK Stuttgart

Sonja Engelhard

Telefon: 0711 . 1657-315

HWK Stuttgart

Nico Jakob

Telefon: 0711 . 1657-366

HWK Ulm

Alexandra Natter

Telefon: 0731 . 1425-6389

HWK Ulm

Judith Oldenkott

Telefon: 0731 . 1425-8206

HWK Ulm

Margarete Sigg

Telefon: 0731 . 1425-8103

Weitere Themen des Monats

Thema des Monats August
Personal

Warum Agilität auch im Handwerk funktionieren kann

Thema des Monats Juli
Personal

VisMa – Visuelles Mitarbeitergespräch

Thema des Monats Juni
Personal

Arbeitgeberattraktivität – kleiner Hebel große Wirkung?

Thema des Monats Mai
Personal

Die emotionalen Faktoren bei der Betriebsübergabe

Thema des Monats April
Personal

Onboarding – Neue Mitarbeitende im Betrieb willkommen heißen!

Thema des Monats März
Personal

Wie Social Media bei der Fachkräftegewinnung hilft

Kontaktformular

Name
E-Mail*
Thema / Betreff*
Bitte wählen Sie einen Themenbereich, damit Ihre Frage direkt an den Ansprechpartner weitergeleitet werden kann
Ihre Nachricht*