Web-Seminar

Donnerstag, 31. März
, 15:00-16:30 Uhr

Die 4 „Notfallplan“-Puzzleteile, damit der Handwerkbetrieb notfalls ohne Chef weiterläuft

Der Gedanke an einen eigenen Unglücksfall und dessen Folgen schürt bei Firmeninhaber/innen und deren Familien häufig das Gefühl von innerer Unruhe, manchmal auch Angst. Und obwohl man sich wünscht, für den Fall einer ernsthaften Erkrankung alles im Sinne aller gut geregelt zu haben gibt es gute Gründe, warum wir diese „Baustelle“ offen vor uns herschieben.

Dass sich existenziell wichtige Vorsorgemaßnahmen mit einer großen Portion Leichtigkeit und mit Geschwindigkeit erledigen lassen durften bereits mehr als 450 Unternehmerfamilien in Deutschland erfahren. Und das gute Gefühl verspüren, das sich einstellt, wenn man für sich, seine Familie und sein Unternehmen einen ganzheitlichen, funktionierenden Notfallplan gemacht hat. Es also notfalls auch ohne den Chef weitergehen könnte, z.B. wenn dieser mal ernsthafter krank ist. Was Sie als Firmenchef bei der Notfallplanung unbedingt wissen sollten – und wie Sie Vollmacht, Testament & Co. (endlich) von der „Muss-ich-noch-machen-Liste bekommen“ zeigt Ihnen der BWHM-Netzwerkberater Thomas Schleicher. Er ist Gründer der Unternehmerberatung SORGEN LOS GmbH, die seit 2012 mehr als 450 Unternehmerfamilien dabei begleitet hat einen ganzheitlichen, funktionierenden Notfallplan zur Sicherung der Existenz der Unternehmerfamilie bei Ausfall des Chefs aufzubauen.

Kontaktformular

Name
E-Mail*
Thema / Betreff*
Bitte wählen Sie einen Themenbereich, damit Ihre Frage direkt an den Ansprechpartner weitergeleitet werden kann
Ihre Nachricht*